VORARLBERG ISST...

Authentische Genusskultur


"Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend."

Johann Wolfgang von Goethe

Was ist wahrer Genuss?

Natürlich gehören dazu das gute Essen und der freundliche Service. Vorarlbergs exzellente Gastgeberqualitäten zeigen sich besonders beim abgestimmten Zusammenspiel von Kulinarium und Gastfreundschaft: Die Stimmigkeit des Ambiente, der passende Wein und unverfälschte Freundlichkeit.


Ob Restaurants oder traditionelle Wirtshäuser - Vorarlberg ist ein Schlaraffenland zwischen See und Gletscher.

Der Bergkäse aus Vorarlberg, das saftige Fleisch der Alpschweine, die Äpfel aus dem Rheindelta – nur drei Produkte aus dem Ländle, für die Feinschmecker weite Wege auf sich nehmen. Und wenn sie denn hier sind, dann lassen sich Feinschmecker eine Tour de Gourmet durch die Restaurants und Gasthäuser in Vorarlberg nicht entgehen. Denn sie wissen, dass das Alpendorf Lech nicht nur für sein Bergpanorama und seine Pisten weltberühmt ist, sondern die höchste Dichte an behaubten und besternten Lokalen in ganz Österreich hat. Und auch in den Lokalen, die keinen Stern haben, isst man ausgezeichnet: nämlich regionale, saisonale Küche, die sich auf das Wesentliche beschränkt, die authentisch ist.

 

Vorarlberg ist ein Schlaraffenland – für alle Sinne.

VORARLBERG ISST... REGIONAL

Aus heimischer Landwirtschaft direkt in unsere Gastronomie

 

Regionalität, Qualität und optimale Vernetzung zwischen Land- und Gastwirten: das sind die Grundpfeiler einer landesweiten Offensive, die heute von Hans-Peter Metzler, Spartenobmann für Tourismus und Andrew Nussbaumer, Gastronomie Obmann in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, im Rahmen einer Erlebnis-Pressekonferenz vorgestellt wurden. „Zahlreiche Betriebe setzen seit Jahren auf regionale Produkte und sind damit sehr erfolgreich. Wir wollen diesen Wettbewerbsvorteil für das ganze Land nützen und ein positives Bewusstsein für regionale Produkte sowohl beim Gast als auch bei den Gastronomen und Hoteliers, ihren Mitarbeitern und auch bei den Landwirten wecken. Vorarlberg hat die besten Voraussetzungen, hier eine Vorreiterrolle einzunehmen,“ betont Hans-Peter Metzler, selber engagierter Wirt und Hotelier in Hittisau im Bregenzerwald.

Regionalität in der Gastronomie hat in Vorarlberg bereits eine lange Tradition. Insgesamt gibt es mehrere Initiativen in allen Teilen des Landes, von der Bregenzerwälder Käsestraße bis hin zu bewusstmontafon. Neu an der Initiative, die jetzt landesweit gestartet wird, ist der Vernetzungsgedanke. Hans-Peter Metzler will diese Einzelaktivitäten künftig bündeln und gemeinsame Maßnahmen einführen sowie Qualitätskriterien fördern. „Wenn wir alle unsere Kräfte und Ideen bündeln, erzielen wir eine Kraft nach vorne, die uns als Tourismusland einen Vorsprung gegenüber anderen Alpen-Regionen bringt und wir schaffen ein touristisches und gastronomisches Angebot, das auch unseren Vorarlberger Gästen große Vorteile bringt.“ In den nächsten Jahren soll dieses ambitionierte Ziel gemeinsam mit einem breiten Netzwerk an Partnern und einer Reihe von Maßnahmen realisiert werden, so Metzler.